Herkunftsort in Württemberg gesucht von:

LEIDNER Georg/Jorge Mathias [1], Württemberg, S.v. ?
* um 1785, rk wo? + zw. 1811 u. 1815
oo  ........ zwischen 1805 und 1811 
wo?
SCHUM Maria Elisabeth (Isabel/Isabella) [2] , Württemberg, São Leopoldo/Brasilien
* zw. 1777 u. 1785, rk
wo?+ 14.11.1826 Brasilien (nach Erkrankung während der Wartezeit)
[II.oo  .....  vor 1817
wo? SPALL, SPAHL Johann Adam, Bei Registrierung Hillebrand und im Eheeintrag Sohn Leonhard nur João gen., Württemberg, São Leopoldo/Bras.]

1. Catharina Maria Cortula [3,4]
* um 1811, rk
wo?
+/bgr 21/23.07.1890 Rincão del Rey/Brasilien, 79 J. (als Maria Catharina
LAIDNER, Wwe.
oo  vor 1833 (nicht im KB São Leopoldo nachgewiesen) ALLGAYER, ALGAER,    ALGAIER, ALGAEYER Joseph/José [5], Kolonist, São Leopoldo/Bras., Bom Jardim/Bras., Santa Cruz do Sul/Bras., S.v. ALLGAYER, ALLGEYER, ALGAIAR Nicolaus/Nicolau, Schullehrer, Korbmacher, Erfweiler, São Leopoldo/Bras., Bom Jardim/Bras., und ZENGERLE, ZINGERLE, SINGLEN Maria Elisabeth, 1835 «Izabel» gen.,* 1801 Erfweiler, rk, + 26.12.1875 Santa Cruz do Sul/Bras. 74 J.; Lähmung (als Ehemann von Maria Cordala LEITNER; bgr kath. Friedhof)

Anmerkung(en):
[1] 1844 im Taufeintrag seiner Enkelin Margarida namentlich erw.
[2] Sie ist 1826 angeblich 49jährig; demnach * um 1777. Nach Brasilien ausgewandert.
[3] Ihr Nachname ergibt sich aus den Taufeinträgen 1833-44.
[4] Sie ist wohl identisch mit Maria Catharina, T.v. Johann Adam SPALL, die Koloniedirektor HILLEBRAND in São Leopoldo bei der Registrierung nennt. Diese soll bei der Einreise 1827 12 Jahre alt gewesen sein (also * 1815). Da andererseits von 2 mit Johann Adam SPALL eingereisten Kindern die Rede ist (zwei sind nach Ankunft in Brasilien gestorben), muß es sich bei der Angabe der Maria Catharina SPALL um einen Irrtum handeln.
[5] 1833 im Taufeintrag seiner Tochter Maria als von Preußen(!) gebürtig bezeichnet. * 29.11.?1855 sucht er in Santa Cruz um ein Grundstück nach.
Joseph ALLGAYER ist 1834 Mitglied der Kirche von Bom Jardim mit Pikade der 48 Kolonien, 1849 Kirchenvorsteher. Am 07.01.1849 behält nach einer Abrechnung die Kirche gut von Josef ALLGAYER 37$440(?). Vgl. SCHLITZ Carl S.J., Chronik von Bom Jardim in: Deutsches Volksblatt, Porto Alegre, Ausgabe 08.06.1897.
 

Herkunftsort (Nordwürttemberg oder Franken) gesucht von:

SCHECKENBACH Franz Georg [1], Schäfer, Dörzbach, S.v.?
Die Filiation in “800 Jahre (von) Scheckenbach” erscheint fraglich.
* .....vor 1774, rk, wo? + vermutl. nach 25.06.1828
o-o
WAGNER Maria Barbara [2], Bieringen, Zimmern, Sindeldorf, T.v. W. Marcus, Viehhirt, Lillstadt, und SCHIES, SCHIEß Maria Barbara, Lillstadt
* 28.10.1769 Lillstadt ~ Stuppach, rk + 31.05.1842 Sindeldorf
[oo K 22.06.1801 Unterschefflenz BAYER Franz Matthäus, Bürger, Totengräber, Maurer, Bieringen, Zimmern, Sindeldorf, S.v. B. Bernhard, Sindeldorf, und WENGER Theresia von Muthof bei Forchtenberg]

uneheliches Kind:
 1. Georg Adam [3]
  */~ 08.05.1794 Neunkirchen/b.Mergentheim (rk)
  +/bgr 21/24.01.1865 Edelfingen, Altersschwäche
  Bürger, Schäfer, Häcker, Edelfingen
  oo K 25.06.1828 Edelfingen (lt. Ehebuch Edelfingen evang. in Edelfingen
  und kath. in Unterbalbach) WOLFART Margaretha Dorothea [4],
  Edelfingen, T.v. W. Georg Philipp, Bürger, Häcker, Amtsdiener, ‘
  Edelfingen, und FREUND Sara Agnes, auch «Sara Margaretha» gen.,
  */~ 30.06/02.07.1804 Edelfingen, ev, +/bgr 28/30.06.1868 Edelfingen,
  Lungenleiden,/Abzehrung

Anmerkung(en):
[1] Der zweite Vorname Franz ergibt sich aus dem FR Edelfingen (1778-1940, kath. Bad PfaA Mergentheim).
1828 hält er sich in Dörzbach auf. Seine Eltern sind nicht bekannt. Vielleicht Sohn oder Enkel von Johann Adam SCHECKENBACH vh Ottilie ENGLERT, Sonderhofen, oder identisch mit Georg, S.v. Johann Adam SCHECKENBACH und Anna Maria METZGER, Baldersheim, * 28.9.1768 Baldersheim, + 30.5.1827 Baldersheim (ledig). Ein Johann Georg SCHECKENBACH , «gräflich von Hatzfeldischer Schutzverwandter, Beisitzer, Taglöhner und Schafknecht im hiesigen herrschaftlichen Schäferhause in Waldmannshofen, des Gerichtsdieners und Boten Stiefsohn», * 23.9.1763 (err.), + 2.1.1807 Waldmannshofen/Württ., vh 29.9.1801 Waldmannshofen Magdalena Margaretha DEHNER, * ?, + 15.3.1807 Waldmannshofen, 36 J., 5 M., 1 W., 5 T., T.v. Ulrich D., Hecker in Craintal (2 Kinder bekannt).
Vgl. auch «800 Jahre (von) Scheckenbach» von Günther Leyk [19.1211.4]
[2] Im Ehebuch der evang.-luth. Pfarrei Unterschefflenz heißt es: «den 22. Juni 1801 wurden zu Unterschefflenz copuliert Franz BAYER, eines Hirten Sohn, und Maria WAGNERIN, eines Hirten Tochter, beide arme Leute aus dem mainzischen». Im Taufeintrag ihrer unehelichen Tochter wird sie 1794 «Anna Barbara aus Stuppach gebürtig» bezeichnet. Lt. Nachtrag in ihrem eigenen Taufeintrag wurde am 8.6.1801 ein Geburtsschein («litteras baptismales acceptit») ausgestellt, wohl im Zusammenhang mit ihrer Eheschließung.
[3] Er wurde kath. getauft. Laut FR Edelfingen wurden die Kinder des Paares ausnahmslos lutherisch getauft. 1828 als Schafknecht, 1830/31 Viertelmeister, 1833 als Häcker erw. Er ist Badischer Untertan. Q.: u.a. Wolfgang GOEZ.
[4] Paten: Catharina Margaretha WOLFART, Catharina Dorothea QUENZER(?), Sara Dorothea MEZLER

Wer  kann Angaben machen, wo dieses Foto mit
dem Gasthaus Jakob SCHORR entstand?